Experimentieren verbindet.

Wertvolles Wasser: Projekttage an der Nibelungenschule Biebesheim

Workshops Wasser

Wie wird Schmutzwasser wieder klar? Das erforschten Schülerinnen und Schüler der Nibelungenschule Biebesheim im Rahmen ihrer Projekttage im Mai und Juni 2017. Unterstützt wurde die Durchführung der Experimentiertage durch die Nalco Deutschland Manufacturing GmbH und Co. KG in Kooperation mit den Chemieverbänden Hessen.

Drei Teelöffel Dreck vom Schulhof zusammen mit einem halben Glas Wasser – das ergibt eine richtige Schmutzbrühe. Wie diese wieder klar wird, fanden rund 60 Dritt- und Viertklässler der Nibelungenschule Biebesheim während ihrer Projekttage unter dem Motto „Wir entdecken unsere Welt“ heraus. Sie hatten sich das Projekt „Forschen - Entdecken - Experimentieren“ ausgewählt und saßen mit Schutzbrille auf der Nase an einer von vier Experimentierstationen. Mit Trichtern, Filterpapieren, Sieben und anderen echten Laborutensilien gelang es ihnen Schmutz aus dem Wasser zu lösen.

Tricks zur Wasserreinigung

Herausfordernd wurde es an den Stationen: Die Kinder mussten sowohl trübe Seifenlauge als auch rot gefärbtes Wasser reinigen. Mit Filtrieren allein kamen sie nicht weiter.
Dafür standen ihnen chemisch-physikalische Tricks zur Verfügung: Sie rührten etwas Alaun-Pulver, ein Kalium-Aluminium-Sulfat, in die Lauge, um die Seife abtrennen zu können. Fasziniert schauten sie zu wie die Seife ausflockte. Flockungsmittel werden auch in der industriellen Abwasseraufbereitung eingesetzt.

Zum roten Wasser wiederum gaben die Schülerinnen und Schüler fein gemörserte Kohletabletten, die eigentlich gegen Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt werden. Das Wasser färbte sich tiefschwarz – und umso größer war der Aha-Effekt nach dem Filtrieren: Das Kohlepulver mit den gebundenen Farbstoffmolekülen blieb im Filterpapier hängen, aus dem Trichter tropfte klares Wasser. Die Kinder erfuhren dabei, dass das vermeintlich klare Wasser zum Trinken aber nicht geeignet ist. Denn selbst auf den ersten Blick sauberes Wasser kann Stoffe enthalten, die gesundheitsschädlich sein können. Umso wichtiger ist eine effiziente und gut funktionierende Wasseraufbereitung, um die Ressource Wasser zu schonen. Das selbstständige Experimentieren weckte dadurch sowohl den Forschergeist der Kinder als auch das Nachdenken über ihr eigenes Umwelt- und Konsumverhalten und das von anderen an.

Die Zusammenarbeit zwischen der Nibelungenschule und dem Werk von Nalco in Biebesheim besteht seit vier Jahren. Mehr als 220 Schülerinnen und Schüler haben bereits an den Workshops teilgenommen. Nalco ist ein Ecolab Unternehmen und bietet ein breites Spektrum an Lösungen im Bereich Wassermanagement an, die Unternehmen dabei unterstützen effizienter zu arbeiten und die Produktivität zu steigern, indem der Wasserverbrauch minimiert, die Leistung maximiert und die Kosten optimiert werden.

 

weitere News

Datum: 
Mittwoch, 05. Juli, 2017
 

 

News

 
28.05.19

Warum leuchten Textmarker? Kann man sich an Glühwürmchen verbrennen? Und woraus besteht eigentlich Sonnenschein? Diese und andere Phänomene erforschten neugierige Jungforscher sowie ihre Eltern mittels Vorführ- und Mitmachexperimenten an der Technischen Universität in Darmstadt am 15.12.2018. Jetzt steht die Mitmachvorlesung in vollem Umfang zum Anschauen im Internet bereit.

05.04.19

BoysDay

Pünktlich um 9 Uhr morgens stehen Vincent und Lukas vor der Werkstatttür von two4science. Die beiden haben sich bei uns für den Boys’ Day beworben und werden einen Vormittag lang mit mir an der Entwicklung neuer Experimente arbeiten.

02.04.19

Naturwissenschaften entdecken

Ein Zappelfisch, eine Schaumschlägerei und jede Menge Tintenzauber – ungewöhnliche Experimente mit Alltagsbezug stehen im Mittelpunkt von neuen Unterrichtsmaterialien für das Fach Naturwissenschaften – kurz NaWi – in 5. und 6. Klassen aller Schulformen. two4science hat die kostenlosen Materialien für den Fonds der Chemischen Industrie erstellt.

25.03.19

Umweltdiplom

Über das Gas Kohlenstoffdioxid und seinen Einfluss auf unser Klima ist aktuell viel zu hören. Doch wie genau entsteht das Gas? In welchen Stoffen ist es gebunden? Diesen Fragen gingen zwölf Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klasse in der Eberstädter Werkstatt von two4science nach.

07.02.18

Spendenbaum two4science

Im Sinne der Nachhaltigkeit setzt sich two4science für die Lebens- und Luftqualität in Darmstadt ein: Das Unternehmen übernimmt in der Nähe seines Büros in Eberstadt im Rahmen der Baumspenden-Aktion die Patenschaft für eine Esche.

 

Krabbler Two4Science