Experimentieren verbindet.

open minds | Hands-on Science für grenzenlose Ideen

 

Ob bei der Arbeit in interdisziplinären oder internationalen Teams, bei der Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen, bei der Berufswahl oder beim Knüpfen neuer Kontakte – wer offen ist für Neues, hat mehr Erfolg. Und doch geht gerade diese Offenheit im Alltag manchmal verloren.

Mit naturwissenschaftlichem Experimentieren lässt sich die Offenheit zurück gewinnen. Denn es wirkt motivierend, sich mit neuen Themen zu beschäftigen oder ein bekanntes Problem aus einer anderen Blickrichtung zu betrachten. Zudem fördert kreatives Experimentieren mit Alltagsgegenständen oder Hightech-Materialien das Querdenken über die Grenzen von Fachdisziplinen oder Branchen hinaus. So entstehen neue Ideen, die Basis für Innovation.

Der Bildungsdienstleister two4science bietet unter der Marke open minds eine Reihe von Hands-on Science Formaten. Hands-on Science ist Wissenschaft zum Anfassen. Allen open minds Experimenten und Workshops gemein ist der Spaß am naturwissen­schaftlichen Experimentieren.

open minds Formate eignen sich als Workshops für Mitarbeiter- und Kundenveranstaltungen, als Programmpunkt für Tagungen oder als Einstieg in Managementseminare.

open minds day

open minds day

Die open minds Workshops Lichtfeger, Wiederverwertschätze und Lernlust wurden erstmals im August 2012 beim open minds day in der Darmstädter Weststadtbar vorgestellt.

mehr erfahren

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

 

Foto Dr. Andrea Gruß

Dr. Andrea Gruß
Geschäftsführung
Telefon: +49 6151 8004610
gruss@two4science.de

open minds in der Presse

 

News

 
22.11.17

Weiterbildung Experiment Spritze

In heterogenen Lerngruppen gewinnt die Sprachförderung immer mehr an Bedeutung. Beim Experimentieren im Sachunterricht lassen sich nicht nur Fachkompetenzen und naturwissenschaftlichen Grundlagen vermitteln. Vielmehr bietet das gemeinsame Experimentieren ideale Sprachanlässe, stärkt soziale Kompetenzen und beeinflusst viele überfachliche Kompetenzen und Basiskompetenzen. Im Rahmen der Weiterbildung „die Spielregeln der Naturwissenschaften“ experimentierten 15 Grundschullehrerinnen gemeinsam und erhielten praktische Tipps für den Alltag in Sachen fächerübergreifender Sprachförderung.

11.10.17

Technik erleben

Im Rahmen des Projekts „TechnikErleben“ sammeln Schüler beim Experimentieren und Tüfteln erste Erfahrungen in der Berufswelt Elektro und Metall.

06.10.17

Experimente hoch drei

Die Chemieverbände Hessen boten bereits zum vierten Mal zusammen mit dem Hessischen Kultusministerium die Fortbildung für Lehrkräfte aus Grundschulen sowie Pädagoginnen und Pädagogen aus den Betreuungsbereichen an. 200 Grundschullehrkräfte experimentierten gemeinsam im Festsaal am Campus Westend der Goethe-Universität. Hessens Kultusminister Professor Dr. R. Alexander Lorz übernahm erneut die Schirmherrschaft.

05.07.17

Workshops Wasser

Wie wird Schmutzwasser wieder klar? Das erforschten Schülerinnen und Schüler der Nibelungenschule Biebesheim im Rahmen ihrer Projekttage im Mai und Juni 2017. Unterstützt wurde die Durchführung der Experimentiertage durch die Nalco Deutschland Manufacturing GmbH und Co. KG in Kooperation mit den Chemieverbänden Hessen.

28.06.17

Joblinge

Die Initiative Joblinge unterstützt Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen beim Einstieg in Ausbildung und Beruf. Arbeitskräfte im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – sind gefragt. Bei der Berufswahl der Joblinge stehen MINT-Berufe bisher jedoch wenig im Fokus. Hier setzt das Projekt „Joblinge goes MINT“ an: Durch Hands-on Workshops sollen Joblinge drei verschiedene MINT-Welten kennenlernen – die Labor-Welt, die Elektronik-Welt und die Technik-Welt.

 

Krabbler Two4Science