Experimentieren verbindet.

Experimentierworkshops: Woher kommt die dicke Luft in unserer Stadt?

6. März, 15. und 16. Mai | Darmstadt

 

Der Autoverkehr verschmutzt die Luft in unserer Stadt. Neben vielen anderen Stoffen entstehen feine Stäube, die ungesund sind. Aber Pkw und Lkw sind bei Weitem nicht die einzigen Verursacher. Wer wirklich dauerhaft saubere Luft will, muss alle Dreckquellen im Blick haben. Wir erforschen, wie Staub entsteht und warum feiner Staub unsere Gesundheit gefährdet. Dabei entwickeln wir Ideen, wie wir unsere Luft sauber halten können, so dass wir auch in vielen Jahren noch tief durchatmen können.

Kostenfreier Workshop im Rahmen des Darmstädter Umweltdiploms 2018

 

Termine und Anmeldung

Die Anmeldung ist online möglich. Klicken Sie auf den gewünschten Termin:

Dienstag, 6. März, 15:00 – 17:30 Uhr      > zur Anmeldung

Dienstag, 15. Mai, 15:00 – 17:30 Uhr      > zur Anmeldung

Mittwoch, 16. Mai, 15:00 – 17:30 Uhr     > zur Anmeldung

Übersicht aller Veranstaltungen im Rahmen des Darmstädter Umweltdiploms

Teilnehmer

max. 12 Kinder der 4. bis 6. Klasse

Veranstaltungsort

Werkstatt der two4science GmbH, Reuterallee 8, 64297 Darmstadt

Anfahrtsbeschreibung

Kosten

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

 

Foto Angela Bausch

Angela Bausch
Organisation
Mo. – Fr. von 9:00 bis 13:00 Uhr
Telefon: +49 6151 5016722
Telefax: +49 6151 5016724
info@science-camp.de

News

 
07.02.18

Spendenbaum two4science

Im Sinne der Nachhaltigkeit setzt sich two4science für die Lebens- und Luftqualität in Darmstadt ein: Das Unternehmen übernimmt in der Nähe seines Büros in Eberstadt im Rahmen der Baumspenden-Aktion die Patenschaft für eine Esche.

06.02.18

Forscherwerkstatt

Forscherspaß und Entdeckerfreude, das garantierte die Forscherwerkstatt im Bayer-Schülerlabor „Baylab“ in Leverkusen. An acht Forscherstationen experimentierten Erwachsene und Kinder im Rahmen des Baylab-Sonntags. Es herrschte reger Andrang, so dass keine Forscherkiste lange auf das nächste Team warten musste.

22.11.17

Weiterbildung Experiment Spritze

In heterogenen Lerngruppen gewinnt die Sprachförderung immer mehr an Bedeutung. Beim Experimentieren im Sachunterricht lassen sich nicht nur Fachkompetenzen und naturwissenschaftlichen Grundlagen vermitteln. Vielmehr bietet das gemeinsame Experimentieren ideale Sprachanlässe, stärkt soziale Kompetenzen und beeinflusst viele überfachliche Kompetenzen und Basiskompetenzen. Im Rahmen der Weiterbildung „die Spielregeln der Naturwissenschaften“ experimentierten 15 Grundschullehrerinnen gemeinsam und erhielten praktische Tipps für den Alltag in Sachen fächerübergreifender Sprachförderung.

11.10.17

Technik erleben

Im Rahmen des Projekts „TechnikErleben“ sammeln Schüler beim Experimentieren und Tüfteln erste Erfahrungen in der Berufswelt Elektro und Metall.

06.10.17

Experimente hoch drei

Die Chemieverbände Hessen boten bereits zum vierten Mal zusammen mit dem Hessischen Kultusministerium die Fortbildung für Lehrkräfte aus Grundschulen sowie Pädagoginnen und Pädagogen aus den Betreuungsbereichen an. 200 Grundschullehrkräfte experimentierten gemeinsam im Festsaal am Campus Westend der Goethe-Universität. Hessens Kultusminister Professor Dr. R. Alexander Lorz übernahm erneut die Schirmherrschaft.

 

Krabbler Two4Science